Was im Notfall zu tun ist

• Bewahren Sie Ruhe – Ihre Unruhe überträgt sich nur auf Ihr Tier!

• Rufen Sie einen Tierarzt in der Nähe an!

• Beschreiben Sie genau, was passiert ist und was für Symptome Ihr Tier zeigt – nur so können sie konkrete Anweisungen erhalten, wie Sie Erste Hilfe leisten können, bis Sie in der Praxis sind!

• Organisieren Sie jemanden (Nachbarn, Bekannte), der Sie zusammen mit Ihrem Tier in die Praxis fährt – wenn Sie aufgeregt sind, können Sie sich selber schlecht auf den Straßenverkehr konzentrieren!

• Transportieren Sie Ihr Tier in seinem gewohnten Korb (Hund, Katze) oder Käfig (Heimtier) – falls das nicht möglich ist, können Sie eine Decke, eine Jacke oder einen Pullover als Transportunterlage verwenden.

• Wenn Ihr Tier etwas Giftiges gefressen hat, bringen Sie – falls möglich – die Verpackung mit. Hat Ihr Tier eine giftige Pflanze gefressen, bringen Sie den Rest der Pflanze mit!

 

Nicht alle Tierärzte sind während Ihrer gesamten Notdienstzeit in der Praxis anwesend, deshalb ist eine

telefonische Anmeldung erforderlich.